Mittwoch, 24 August 2022 13:10

Was zieht man einem Neugeborenen im Sommer an?

Rate this item
(1 Vote)
Babykleidung Babykleidung pixabay

Gerade in den Sommermonaten sind sich viele Eltern unsicher, welche Babykleidung für ihr Neugeborenes angebracht ist. Denn es stimmt: Neugeborene haben oft noch Probleme, ihre Körpertemperatur zu halten.

Ihre Haut ist noch sehr durchlässig für Feuchtigkeit, sodass sie schnell auskühlen. Doch sollten sie deshalb bei 30°C im Schatten dicke Socken an den Füßen tragen?

Die Körpertemperatur überprüfen 

Es hält sich hartnäckig das Gerücht, dass ein Baby dicke Socken benötigt, wenn es kalte Füße hat. Richtig ist: Die Körpertemperatur eines Neugeborenen prüft man am besten im Nacken. Ist dieser kühl, dann ist dem Kind zu kalt. Ist der Nacken klebrig, warm und verschwitzt, dann ist ihm zu heiß. Da sich die Durchblutung bei Neugeborenen noch entwickelt, werden ihre Gliedmaßen schnell kalt. Kalte Hände und Füße sind also nicht unbedingt ein Anzeichen dafür, dass dem Kind zu kalt ist

Wenn sich Eltern unsicher sind, können sie die Temperatur des Kindes mit einem Fieberthermometer überprüfen. Die Temperatur sollte zwischen 36,5°C und 37,5°C liegen. Eltern sollten die Temperatur immer rektal (also im Po) messen, da die Messung hier am exaktesten ist

Wie erkenne ich, ob meinem Kind zu warm oder zu kalt ist? 

Wenn Neugeborene zu kalt werden, wirken sie blass marmoriert, sind oft unruhig und schlafen schlecht. Neugeborene, denen es zu warm ist, neigen zu geröteter Haut, sind müde und trinkfaul.

Wenn Neugeborene ausreichend warm sind, wirken sie zufrieden und ihre Haut ist rosig

Die richtige Kleidung bei großer Hitze

Wenn es sehr heiß ist, können Babys auch nur mit Body und einer Windel bekleidet sein. Natürlich sollten sie dabei keinem frischen Luftzug ausgesetzt werden. Es spricht nichts gegen kurze Kleidung, wenn sich das Kind dabei schön warm anfühlt. Die Füße dürfen ruhig barfuß sein. Auf eine Kopfbedeckung sollte bei reif geborenen Kindern bei hohen Temperaturen in Innenräumen auf jeden Fall verzichtet werden, da sie so sehr schnell überhitzen. In heißen Dachgeschosswohnungen kann es sogar nötig sein, das Kind tagsüber bis auf die Windel auszuziehen.

Temperaturausgleichende Kleidung 

Babykleidung sollte am besten aus Naturfasern und nicht aus synthetischen Materialien bestehen, da diese für einen Wärmestau sorgen. Besonders temperaturregulierend sind Textilien aus einem Wolle-Seide-Gemisch. Diese müssen nur bei starker Verschmutzung gewaschen werden. Meist genügt es, sie einen Tag lang auslüften zu lassen

Was sollte das Kind in der Nacht tragen? 

Viele Eltern sind sich besonders in der Nacht unsicher, was ihr Kind tragen sollte. Achten Sie bei der Wahl des Schlafsacks auf den TOG, den Wärmewiderstand. Je höher er ist, desto wärmer ist der Schlafsack. Es gibt Musselinschlafsäcke mit einem TOG von 0,5. Diese eignen sich besonders für warme Sommernächte. In heißen Nächten können Eltern auch auf den Schlafsack verzichten

Bei Tragehilfen eine Kleidungsschicht abziehen 

Wenn Eltern ihr Kind im Tuch oder einer Tragehilfe nah am Körper tragen, sollten sie besonders darauf achten, dass ihr Neugeborenes nicht überhitzt. Das Tuch oder die Tragehilfe zählt hierbei als eine Kleidungsschicht. Würden Eltern ihrem Kind also eigentlich einen dünnen Body und ein T-Shirt anziehen, können Sie hier auf das T-Shirt verzichten. 

Auf Sonnenschutz achten 

Eltern sollten beachten, dass Babys uns insbesondere Neugeborene, nicht der direkten Sonne ausgesetzt werden sollen. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Babys nur sehr leicht bekleidet sind und viel Sonne an die direkte Haut gelangen kann.

 
More in this category: « Genügen genormte Gene?